Offshore Fundamente

Offshore Fundamente

Offshore-Anlagen sind an einem zentrierten Punkt am Meeresgrund verankert und mit Kunststoffseilen an den einzelnen Segmenten verbunden. Hyper-Ten Seile sind thermisch vorgereckte Faserseile aus UHMWPE-Faser, bietet höchste Bruchkräfte besitzen eine extrem lange Lebensdauer. Die von einem zentralen Punkt zur Wasseroberfläche zeigenden Seile bilden hierbei eine Art Trichter. Das Schwimmfundament ist ab einer Wassertiefe von 15 Metern einsetzbar.

Fundamente mit Schwergewichtsgründung

Schwerkraftgründung oder Schwerkraftfundament bezeichnet eine Form von Hochsee-Fundamenten, die mittels eines Ballastes die Stabilität einer Windkraftanlage gewährleistet. Beim Einsatz von Schwerkraftfundamenten ist Vorraussetzung, dass der Meeresboden eine ausreichende Tragfähigkeit aufweist.

Schwimmende Fundamente

Schwimmende Windkraftanlagen werden im Meer, Seen aber auch an größeren Wasserflächen auf einem schwimmenden Fundament errichtet. Größter Vorteil schwimmender Fundamente sind der Einsatz in mitteltiefen Gewässern, bis hin zu größeren Wassertiefen. Der Prototyp des Uniwipo Offshore Fundamentes ist eine Anordnungen von radial zur Achse geschichteten Segmenten, die miteinander lösbar verbunden sind. Vorteilhaft ist Anordnung der Segmente in einem zur Achse vertikalen Querschnitt die eine Form eines Kreissektors oder Kreisringsektors aufweisen.