Wellensteg-HolzBauElement

Uniqueline Zellstruktur Platte

Uniqueline Zellstruktur Platten bestechen durch die geringe Holzmasse, und vereinen die materialtechnischen, statischen, bauphysikalischen, ökonomischen und ökologischen Vorteile des Werkstoffes Holz in einem im Werk vorgefertigten und präzisen Bauteil. Zellstruktur Platten von Uniqueline haben den gewellten Furnierkern als kennzeichnendes Merkmal. Die Decklagen sind aus laminar aufgebaut, die je nach Plattentyp aus Furnierschichtholz oder Furniersperrholz oder Kreuzlagenholz insbesondere BSP, CLT, X-LAM, Cross-Lam hergestellt sind. Uniqueline Zellstruktur Platten besitzen einen aus gewellten Furnieren hergestellten Kern, bei dem geringes Gewicht und Stabilität im Vordergrund steht. Der Kern dieser Leichtbauplatte wird aus Furnieren produziert und ist für jegliche Anwendung einsetzbar. Die gewellten Furnierlagen können je nach Anforderung faserparallel oder gesperrt angeordnet sein. Die Herstellung der Kernlage von Zellstruktur Platten ist eine Weltneuheit.

Wellenstegelement

Zellstruktur aus gewelltem Holzfurnier

Uniqueline Zellstruktur Platten sind um bis zu 60% leichter als gleich dicke Brettsperrholzplatten, diese Eigenschaft verdanken sie ihrem Aufbau, dem gewellten Zellstrukturkern aus Holzfurnier. Dieser ist durch den mehrschichtigen Aufbau der Furnierwellen etwa so robust wie eine massive Holzlage. Ähnlich dem Furniersperr-holz wird durch den kreuzweise ausgeführten Aufbau von mindestens zwei Lagen eine hohe Formstabilität der Furnierwellen gewährleistet. Eine noch robustere Variante der Wellen ist ein dreischichtiger Aufbau. Insbesondere die große Anzahl verwendbarer Holzsorten lässt eine konstruktive Bandbreite an verschieden aufgebauten Zellstruktur Platte erahnen. Zellstruktur Platten können durch die verwendete Holzart, der Holzqualität und der unterschiedlichen Dicke der einzelnen Lagen stark in seinen Eigenschaften variiert werden.

Thermische Eigenschaften Zellstruktur Platte

Thermische Eigenschaften von Massivholz zählen zu den Vorteilen des Massivholzbaues gegenüber anderen Holzbausystemen und den mineralischen Bauweisen. Auch die Tendenz natürliche Baumaterialien zu verwenden trägt dazu bei, dass vielerorts Gebäude in Massivholzbauweise entstehen. Zahlreiche Entwicklungen an Massivholzbau Systemen und das Angebot an flächigen Massivholzplatten lassen oft den Durchblick ein wenig eintrüben. Neben dem Brettschichtholz (BSH) und Brettstapelholz (BST) zählt Brettsperrholz (BSP) zu den marktführenden Produkten. Gemeinsam ist diesen Produkten natürlich der hohe Holzanteil, doch die Erforschung baubiologisch und ökologisch wertvollerer Wand-, Decken- und Dachaufbauten bringt unterschiedliche Entwicklungen mit sich. Während eine Vielzahl der Anbieter die Brettlagen verleimt, setzen andere auf die mechanischen Verbindungsmittel wie etwa Schwalbenschwanz, Buchenholzdübel oder Aluminiumrillennägel.

Massivholz durch Lufteinschlüsse thermisch zu optimieren um den Wärmeschutz zu verbessern ist noch relativ jung. Konstruktiv stellen sich grundsätzliche Fragen der Anwendung. Sind flächige Holzbausysteme für die Integration von Lufteinschlüssen geeignet ? Wenn ja - welche Konstruktionen können entwickelt werden?

eingefräste Lufteinschlüsse vs Zellstruktur Platte

In der Holzbaubranche gibt es zahlreiche Entwicklungen der Massivholzbauweisen und das Angebot an flächigen Bauteilen die durch eingefräste Lufteinschlüsse gekenn-zeichnet sind, die die Wärmedämmung verbessern sollen. Für die Entwicklung interessant ist die technische Machbarkeit und die diesbezügliche Wirtschaftlichkeit der Herstellung der Lufteinschlüsse. Der beispielsweise vermehrte Anfall von Sägespänen kann ein Anhaltspunkt für oder gegen die Wirtschaftlichkeit des Produktes sein. In der Sägeindustrie liegt die Holzausbeute beim Einschnitt bei etwa 75%, je nach Anfall von Sägespänen und Holzhackschnitzel.

Anders als in der Sägeindustrie liegt die Ausbeute beim Schälfurnier wesentlich höher. Holzfurniere weisen im Gegensatz zu Schnittholz extrem geringe Stärken auf. Dies stellt einen thermischen Vorteil durch dünne Luftschichten dar. Abgesetzte Kammern wie sie in Wellenkammern angelegt sind, sind langgezogenen Einfräsungen bei denen Luftschichten zirkulieren können vorzuziehen.

Abmessungen Zellstruktur Platten

Uniqueline Zellstruktur Platten mit Furnierholz Decklagen lassen sich bis zu einer Länge von 25 Metern herstellen.
Stärke der einzelnen Decklagen: 10, 15, 22, 27, 35, 40, 45 mm Stärke der einzelnen Kernlagen: 10, 15, 20, 25, 30, 35, 40, 45 mm
Anzahl der Kernlagen der einzelnen Decklagen: 1, 2, 3, 4, 5 Gesamtplattenstärke: alle daraus kombinierbaren Plattenaufbauten
Breite: in variablen Breiten bis 3.500 mm Länge: 6.000, 12.000, 13.500, 16.000, 18.000 mm
Größere Längen und Breiten: auf Anfrage